Value Perspektiven: "Warum wir uns von Indexschwergewichten nach wie vor fernhalten", Oktober 2022

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "Warum wir uns von Indexschwergewichten nach wie vor fernhalten".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "VIAs Rezept für den Bärenmarkt", September 2022

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "VIAs Rezept für den Bärenmarkt".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Macro Matters", August 2022

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "Macro Matters".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "VIAs Differenzierung abseits glamouröser Trends", Juli 2022

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "VIAs Differenzierung abseits glamouröser Trends".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Zinssensitive Assetklassen", Juni 2022

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "Zinssensitive Assetklassen".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Stagflation als Basis Case", Mai 2022

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "Stagflation als Basis Case".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Warum die Zinsen (eigentlich) weiter steigen müssen", April 2022

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "Warum die Zinsen (eigentlich) weiter steigen müssen".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Inflation & Deglobalisierung: Neue Risiken und Chancen", März 2022

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "Inflation & Deglobalisierung: Neue Risiken und Chancen".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Auswirkungen des Ukraine-Kriegs auf die globale Aktienanlage", Februar 2022

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "Auswirkungen des Ukraine-Kriegs auf die globale Aktienanlage".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Flirting with Trouble", Januar 2022

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "Flirting with Trouble".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Warum die Zinsen (eigentlich) weiter steigen müssen"

Quelle: Factsheet Value Intelligence Fonds AMI & Value Intelligence ESG Fonds AMI, April 2022; Ampega Investment GmbH

"We have to dramatically reduce the liquidity. We got to push interest rates up." Sam Zell, US-Milliardär, CNBC, 5. Mai 2022

Unsere Annahme, dass die Notenbanken gefährlich weit hinter der Inflationsentwicklung herhinken, teilen immer mehr Marktteilnehmer, dementsprechend volatil sind die Märkte. Dieser Trend dürfte anhalten. Zu den wesentlichen Treibern der Inflation werden auch in den nächsten Monaten die Produzentenpreise zählen. Die Produzentenpreise wiederum werden u.a. von steigenden Löhnen und Rohstoffkosten angetrieben. Entspannung ist nicht in Sicht - kein gutes Szenario für Notenbanken die darauf hoffen, dass sich die Inflationserwartungen nicht in den Köpfen der Menschen manifestieren. Wie weit dieser Prozess jedoch fortgeschritten ist, zeigt sich u.a. in Deutschland: Nach einer aktuellen Umfrage von McKinsey, sehen 40% aller Deutschen die Inflation als größtes Problem der Gegenwart an, noch vor dem Krieg in der Ukraine (36%). Der „Zahnpastaeffekt" scheint damit Realität zu werden.

Wir gehen davon aus, dass erhöhte Inflation kein zyklisches Phänomen, sondern einen säkularen Trend darstellt, der die 20er Jahre prägen könnte und deshalb im Rahmen der Asset Allokation und Aktienselektion berücksichtigt werden muss. Unsere bisher erfolgreiche Strategie, primär auf Aktien mit kurzer Duration, eher subtiler Qualität, unterschätztem Wachstum und folglich geringerer Zinssensitivität zu setzen, wird daher auch weiterhin ein wichtiges Differenzierungsmerkmal bleiben. Die Notenbanken haben sehr lange damit gewartet, die Inflation zu bekämpfen - zu lange. Die entstandene zeitliche Lücke zu schließen, wird nicht ohne Konsequenzen bleiben.

Die zunehmenden Probleme breiter Bevölkerungsschichten mit den steigenden Lebenshaltungskosten (zuletzt u.a. in UK +9% vs. Vj.), sprechen dafür, dass die im Umlauf befindliche Liquidität drastisch reduziert werden muss. „We got to push interest rates up" fordern mittlerweile selbst diejenigen, die am meisten davon profitiert haben. Wir sind davon überzeugt, dass eine zeitgemäße Portfoliostrategie diesen veränderten Rahmenbedingungen Rechnung tragen muss.

Wer unsere Anlagestrategie-Kommentare zeitnah verfolgen möchte, dem empfehlen wir, sich mit VIA auf LinkedIn zu vernetzen.

--------------------------------------------------------------------

Über VIA

Die Value Intelligence Advisors GmbH (VIA) ist eine unabhängige Vermögensverwaltung mit Sitz in München. Die Gesellschaft verfügt über eine BaFin-Erlaubnis zum Erbringen von Finanzdienstleistungen gemäß § 32 Abs. 1 KWG. Die primäre Dienstleistung der Gesellschaft ist das Fondsadvisory für den „Value Intelligence Fonds AMI“ (ISIN DE000A0YAX80) und seinem streng nachhaltigem Ableger, dem „Value Intelligence ESG Fonds AMI“ (ISIN DE000A2DJT31), zwei vermögensverwaltende, globale Aktienfonds mit ausgeprägtem Fokus auf den Kapitalerhalt. Mit dem „Value Intelligence Gold Company Fonds AMI“ (ISIN DE000A2N65Y2) bietet die Gesellschaft zudem einen Goldminenfonds an, für den Gabelli (USA) als Subadvisor fungiert. Der Anlageprozess VIAs stützt sich auf eine moderne Interpretation des Value-Ansatzes in der Tradition der Columbia Business School, New York. Bei der Auswahl geeigneter Anlagen werden Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigt. Langfristiges Anlageziel der Fonds ist es, attraktive Aktienrenditen mit einem vergleichsweise niedrigen Risiko zu erzielen. Zielkunden der Gesellschaft sind institutionelle Anleger.

Hinweis der KVG

Ampega übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für einen Schaden, der sich aus einer Verwendung dieses Dokumentes oder der darin enthaltenen Angaben oder der sich anderweitig im Zusammenhang damit ergibt. Alleinverbindliche Grundlage des Kaufes ist der zurzeit gültige Verkaufsprospekt sowie der entsprechende Jahres- bzw. Halbjahresbericht. Die aktuellen Unterlagen erhalten Sie bei der Kapitalverwaltungsgesellschaft oder unter www.ampega.de. Die Finanzinstrumente, die Gegenstand dieses Dokuments sind, sind nicht für jeden Anleger passend. Anleger müssen eine eigenständige Anlageentscheidung anhand ihres Risikoprofils, Erfahrungen, Renditeerwartungen etc. treffen und sich gegebenenfalls diesbezüglich beraten lassen. Dieses Dokument stellt keine Anlageberatung dar. Nähere steuerliche Informationen enthält der vollständige Verkaufsprospekt. Die ausgegebenen Anteile dieses Fonds dürfen nur in solchen Rechtsordnungen zum Kauf angeboten oder verkauft werden, in denen ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf zulässig ist.