Abweichende Value Perspektiven: Don´t be greedy!

Warren Buffett überraschte Anfang Mai viele seiner Anhänger mit einem relativ vorsichtigen Ausblick. Statt „gierig" zu sein, wenn sich andere „fürchten", erklärte er, trotz rückläufiger Notierungen „keine attraktiven Investments" zu finden.

Mehr lesen

Abweichende Value Perspektiven: Macro Matters! 

Im März wurde den Marktteilnehmern bewusst, dass neben der Gesundheitskrise eine längere Konjunkturkrise droht.

Mehr lesen

„Der Markt unterschätzt das Potenzial von Alphabet und Facebook", Februar 2020

Stefan Rehder im Interview mit The Market. 

Mehr lesen

„Frostige Träume", Dezember 2019

Permanent niedrige Zinsen sind ein wahrscheinliches Szenario, nicht aber das einzige. Gedanken zur "Permafrost-These", dem US Anleihemarkt und den Implikationen für die Aktienselektion der VIA Fonds.

Mehr lesen

„Äpfel mit Birnen vergleichen", August 2019

Smart Investor im Gespräch mit Caesar Bryan, Gabelli, dem Sub-Advisor des neuen Value Intelligence Gold Company Fonds
(Auflage 22.08.2019).

Mehr lesen

„Banken nein, USA ja", Dezember 2018 

Stefan Rehder investiert in Aktien, Gold und Cash. Warum er europäische Banken meidet und US-Aktien mag ...

Mehr lesen

„Bruce Greenwald: Globalization in Retreat"

Die Weltwirtschaft durchläuft einen massiven strukturellen Wandel. Bruce Greenwald erklärt ...

Mehr im Video

Angst vor neuer Tech-Blase unbegründet", Juli 2018

Die Schweizer Wirtschaftszeitung Finanz und Wirtschaft mit einem Artikel zu den aktuellen Bewertungen der größten Technologieunternehmen und Zitaten aus unserem jüngsten Anlagestrategie-Kommentar.

Mehr lesen

Tech-Blase 2.0?, Juli 2018

Stefan Rehder erklärt, warum gerade qualitätsaffine Value Investoren in ausgewählten, großen Technologieunternehmen nach wie vor attraktive, langfristige Investments sehen.

Mehr lesen

Warren Buffetts Danksagung an Prof. Bruce Greenwald, Mai 2018

In einer Videobotschaft dankt Warren Buffett unserem Mentor Prof. Bruce Greenwald für dessen herausragende Lehrarbeit im Bereich Value Investing an der Columbia Business School - wir schließen uns an! 

Mehr im Video

Interview mit Prof. Bruce Greenwald, Mai 2018

Prof. Bruce Greenwald, dessen Lehren die wertorientierte Unternehmensbewertung VIAs wesentlich geprägt haben, im Interview mit Mark Cooper im Graham & Doddsville Newsletter der Columbia Business School.

Mehr lesen

Fondsmanagerkommentar, März 2018

"Aufgrund der strukturellen Probleme der Industrienationen kommen die zunehmenden globalen Spannungen für uns nicht überraschend. Ebenso wenig würde es uns aber überraschen, wenn die USA und China zumindest kurzfristig wieder zueinander finden und sich der jüngste zyklische Aufschwung fortsetzen würde..."

Mehr lesen

Money is not supposed to be free, Februar 2018

Stefan Rehder mit einem kurzen Kommentar zu VIAs Anlagestrategie. 

Mehr lesen

Abweichende Value Perspektiven: Macro Matters!

Quelle: Factsheet Value Intelligence Fonds AMI & Value Intelligence ESG Fonds AMI, März 2020; Ampega Investment GmbH

"Patient opportunism - waiting for bargains - is often your best strategy." Howard Marks

Im März wurde den Marktteilnehmern bewusst, dass neben der Gesundheitskrise eine längere Konjunkturkrise droht. Dementsprechend negativ war die Entwicklung an den globalen Aktienmärkten. Hohe Liquidität - vornehmlich in US-Dollar - und physisches Gold erwiesen sich als stabilisierende Bestandteile unseres Allwetter-Fonds und verhinderten einen stärkeren Einbruch.

Die Aktienquote veränderte sich kaum und lag zum Monatsende bei 61%. Die zunehmend aggressiveren Reflationsbemühungen der Notenbanken sprechen mehr denn je für produktive Assets wie die Aktie. Warum ist unsere Aktienquote im Zuge der jüngsten Korrektur dann nicht deutlicher gestiegen? Für eine deutliche Erhöhung der Aktienquote mangelt es nach wie vor an zeitgemäßen Qualitätsunternehmen mit ausreichender Sicherheitsmarge. Es darf nicht vergessen werden, dass die wesentlichen Triebfedern des Aktienbooms der letzten 10 Jahre a) sinkende Zinsen, b) Steuersenkungen, c) steigende Margen und d) umfangreiche Aktienrückkäufe waren. Diese Faktoren werden die Aktienindizes zukünftig nicht länger stützen. Weitere Zinssenkungen sind nicht möglich oder kontraproduktiv, Steuererhöhungen wahrscheinlicher als Steuersenkungen, Margen aus zyklischen und säkularen Gründen unter Druck und Aktienrückkäufe i.d.R. nicht mehr opportun.

Wer die Rahmenbedingungen der letzten 10 Jahre nicht einfach extrapoliert und neben der Bottom-Up-Perspektive auch das sich ändernde makroökonomische und politische Umfeld bei der Bestimmung normalisierter Gewinne berücksichtigt, muss zwangsläufig zu deutlich konservativeren Wertannahmen kommen. Wir werden somit weiterhin sehr selektiv vorgehen und uns in einem globalen Universum auf jene Unternehmen fokussieren, die ihre Produktivität auch unter zukünftig schwierigeren Bedingungen beibehalten können. Nach einem Jahrzehnt im dem die „Flut alle Boote gehoben hat" sehen wir uns als aktive Fondsmanager jetzt deutlich im Vorteil.

 

Dieser Anlagestrategie-Kommentar wurde auch auf LinkedIn veröffentlicht. Wer unsere gelegentlichen Anlagestrategie-Kommentare zeitnah verfolgen möchte, dem empfehlen wir, sich mit Stefan Rehder und VIA auf LinkedIn zu vernetzen.